Die Salzwiesen

marais-salants-1-350
Die ersten Salzgärten wurden im IX. Jahrhundert angelegt und seit dem XV. Jahrhundert bis heute so erhalten, wie sie heute noch vorgefunden werden.

Im Sommer erntet der Salzmann das weiße Gold immer noch nach einer uralten Technik. Die Arbeit des Salzmannes besteht darin, das Meerwasser in der richtigen Menge durch die Hauptkanäle (Etiers) einzulassen, damit dieses weiter in die Reservebecken gelangt und anschließend in die verschiedenen Salinenbecken fließt.

Wind und Sonne sorgen dann dafür, dass das Wasser verdunstet bis ein gewisser Salzgehalt erreicht ist und anschließend geerntet werden kann. Eine Vielzahl von Einwohnern von Batz üben diesen Beruf immer noch aus auf den 459 Hektar, die Batz umgeben.