Unsere Besucherzentrum Politik

Ihre Touristeninformation bemüht sich für eine Klassifizierung in die Kategorie 1


Wir sind verpflichtet: 

•Stellen Sie leicht zugängliche •Empfangs- und Informationsbereiche zur Verfügung.
•Erleichtern Sie die Formalitäten. 
•Bieten Sie Sitzplätze an.
•Stellen Sie kostenlose Informationen zum lokalen Tourismusangebot zur Verfügung.
•Anzeigen und Veröffentlichen der Öffnungszeiten in mindestens zwei Fremdsprachen.
•Stellen Sie auf Anfrage einen kostenlosen Internetzugang zur Verfügung, um touristische Informationen zu finden.
•Seien Sie während der Ferienzeit oder für Veranstaltungen mindestens 305 •Tage im Jahr geöffnet, einschließlich samstags und sonntags.
•Antworten Sie das ganze Jahr über auf Ihre Briefe.
•Stellen Sie sicher, dass die Rezeption permanent mit Mitarbeitern besetzt ist, die mindestens zwei Fremdsprachen sprechen können.
•Bereitstellung von touristischen Karten und Reiseführern auf Papier. 
•Ermöglichen Sie den Zugriff auf die dreisprachige Website, die speziell für mobile Geräte entwickelt wurde.
•Verbreiten Sie auch die papierbasierten Touristeninformationen, die in mindestens zwei Fremdsprachen übersetzt wurden, darunter:
- Alle Touristenunterkünfte mit genehmigten Bewertungen oder Etiketten, einschließlich mindestens des Namens der Einrichtung, der Postanschrift, der Website, der Telefonnummer und der Bewertungsstufe;
- Natürliche, kulturelle Denkmäler und Sehenswürdigkeiten oder Freizeiteinrichtungen mit Eintrittsgeldern, Öffnungszeiten, Websites, Telefonnummern und Postanschriften;
- Veranstaltungen und Attraktionen;
- Notrufnummern.
•Aktualisieren Sie jährlich die touristischen Informationen.
•Zeigen Sie Notrufnummern an der Außenseite des Gebäudes an. 
•Präsentieren Sie allen Kunden das gesamte autorisierte Angebot der Touristeninformation.
•Geben Sie Zugriff auf die Verfügbarkeit der aufgeführten Unterkünfte.
•Gehen Sie auf Ihre Beschwerden ein und messen Sie Ihre Zufriedenheit. 
•Bieten Sie einen Touristeninformationsdienst an, einschließlich neuer Informations- und Kommunikationstechnologien (soziale Netzwerke, mobilfreundlich, GPS-Standorte usw.).
•Befolgen Sie die Anforderungen der Marke "Qualité Tourisme".
•Stellen Sie einen Reiseberater zur Verfügung.

Ihr Tourismusbüro hat am 3. März 2020 die Erneuerung der " Marque Qualité Tourisme " erhalten.

 
Batz-sur-Mer, Batz -sur -Mer, klassifiziert Fr emdenverk ehrsort und sein Fremdenverkehrsbüro, erkannt «Tourismus und Qualität» 

Für Sie ist unser Fremdenverk ehrsbüro verpflichtet:

•Begrüßen Sie in einer warmen und freundlichen Umgebung,
•Seien Sie lächelnd, verfügbar und aufmerksam auf Ihre Bedürfnisse,
•Begrüßen Sie und beraten Sie bei der Organisation Ihres Aufenthaltes,
in mehreren Sprachen,
•Kommunizieren Sie wichtige Informationen auch außerhalb der •Offnungszeiten des Fremdenverkehrsbüro,
•Finden Sie die Aktivität, die zu Ihnen passt: Gourmet-Spaziergänge, •Ausflüge in die Natur, Führungen, Kultur-, Sport- oder Freizeitaktivitäten und Kreuzfahrten, 
•Bieten Sie ein lokales oder umweltbewusstes Bring,
•Ermutigen Sie uns, Ihre vorschläge mitzuteilen, um Ihre Erwartungen besser zu erfüllen,
•Informieren Sie sich über die zugängliche Angebote,
•Bieten Sie Ihnen kostenlos und unlimitiert Internet WIFI.

Unsere Verpflichtungen gegenüber unseren Part nern:

•Ein Botschafter der Wahl sein und Ihre Marke besetzen,
•Förderung ihrer Aktivität in den Medien und bei Veranstaltungen,
•Koordinieren und Dynamisierung Sie das Netzwerk der zu unterstützenden
•Fachkräfte ihre kommerzielle Entwicklung,
•Beziehen Sie sie in unsere Tourismusentwicklungsstrategie ein.

Die Gemeinde


Die Gemeinde engagiert sich dafür, das kulturelle Erbe zu pflegen, zu restaurieren und in den Vordergrund zu stellen; die öffentlichen Bereiche zu verschönern, entsprechend der Stätte und ihren örtlichen Gegebenheiten:
 
Umsetzung eines Bereiches für die Wertschätzung der Architektur und des Kulturerbes oder einer Schutzzone für das architekturale, urbane und landschaftliche Kulturerbe.
 
Instandhaltung und Aufwertung öffentlicher Bereiche:
- Unterirdische Verlegung von Stromleitungen und Einrichtung von Transformatorenstationen
- Qualitativ hochwertige Erneuerung von Straßenbelägen und von öffentlichen Bereichen, passend zur Stätte
- Beherrschung der Verkehrsströme
- Qualitativ hochwertige Stadtmöbel und einheitliche Kleinstverkehrsbeschilderung 
- Öffentliche Beleuchtung, eingebunden in das Architekturprojekt und/oder globale Landschaftsprojekt
- Zum Charakter der Örtlichkeiten passende Landschaftsgestaltung 
 
Instandhaltung und Aufwertung öffentlicher Gebäude
- Restaurierung, Modernisierung und Instandhaltung öffentlicher nachrichtenloser Gebäude und Denkmäler
- Beseitigung von städtischem Brachland
- Beseitigung von dunklen Ecken und/oder Schandflecken
- Investitionen in historische Stätten, um dort Publikumsverkehr zu empfangen.
 
Engagement der Gemeinde um Publikumsverkehr zu fördern:
 
•In der Stadtmitte eine anerkannte Einrichtung, um Touristen zu empfangen besitzen, die in der Hochsaison geöffnet ist und über kompetentes Personal verfügt.
•Eine dauerhafte Informationsvorrichtung (Beispiel: ein interaktives Terminal...) installieren
•Eine Politik zur Wertschätzung des Kulturerbes durchsetzen (Vorrichtungen, die über das Kulturerbe berichten und die es ermöglichen auf autonome Weise den Ort zu entdecken, Führungen für Gruppen und Einzelpersonen nach Anmeldung)
•Ausstattung mit touristischen Kommunikationsmitteln (Programme über Veranstaltungen, Ausstellungen und Besichtigungen sowie Pläne und Dokumente über den Ort).
•Im Herzen der Stadt wenigstens ein Café-Restaurant und ein Multiservice-Geschäft zu unterhalten, das hochwertige regionale Produkte anbietet.
•Über touristische Unterbringungen in der Innenstadt und in einem Umkreis von fünf Kilometern zu verfügen, die einem Qualitätsnetzwerk angehören
•Kunsthandwerk  durch die Niederlassung von Künstlern fördern, deren Erzeugnisse der Öffentlichkeit zugänglich sind.
 
Engagement der Gemeinde für mehr Animation:
 
•Organisation und/oder Förderung von kulturellen und festlichen Veranstaltungen, die das Kulturerbe der Stadt in den Vordergrund stellen
•Organisation und/oder Förderung von gewerblichen und künstlerischen Veranstaltungen, auf denen die lokalen und regionalen Produkte präsentiert werden (Messen, Märkte,...)
•Anbietung eines Ausstellungsraumes
 
Außerdem achtet die Gemeinde darauf, bei der Umsetzung all ihrer Verpflichtungen, die Regeln für die Zugänglichkeit und für die nachhaltige Entwicklung zu beachten.

Label "Petites Cités de Caractères"
 

Das Konzept der Petites Cités de Caractère®  entstand Mitte der1970er Jahre, um die aus dem Rahmen fallenden Gemeinden aufzuwerten, die wegen ihrer Lage und ihrer niedrigen Bevölkerungszahl als ländlich gelten aber wegen ihrer Geschichte und ihrem Kulturerbe als Städte zu betrachten sind.
Das Projekt soll diese Gemeinden in dem Ziel vereinen, das Kulturerbe zu schützen, das als Impuls für die Weiterentwicklung dieser Regionen gilt. Das Netzwerk der Petites Cités de Caractère® soll die Gemeindevertreter unterstützen, die die Weiterentwicklung ihrer Gemeinde mit der Achtung vor dem Kulturerbe verbinden möchten.
Um die Ausstrahlung der „Petites Cités de Caractère®“ zu erhöhen, stellen diese ihre Besonderheit in den Vordergrund. Sie werten alternative und persönliche Empfangsformen auf, und tragen dabei zur Dynamik des Netzwerks bei. Alle haben sich das Ziel gesetzt, ihr Kulturerbe zu schützen, zu restaurieren und zu pflegen, es aufzuwerten, zu animieren und bei den Einwohnern und Besuchern zu bewerben. So fördern sie die wirtschaftliche Entwicklung der Region und machen aus dem Label Petites Cités de Caractère® eine qualitativ hochwertige und attraktive Touristenmarke.
 
Weitere Infos unter: http://www.petitescitesdecaractere.com/